Am vergangenen Sonntag trafen sich im Rahmen der Edigna Spiele einer Tradition folgend knapp 20 Frauen, die den Namen Edigna trafen. Glaubt man den im Internet zugänglichen Quellen wären das ein Drittel aller deutschen Edignen gewesen. Wie im Beitrag zum Edignatreffen der Süddeutschen Zeitung berichtet wird,

Mit einem regionalen Produkt will der Edigna-Verein im Zuge seiner derzeitigen Festspiele auch kulinarisch etwas Besonderes bieten.

Dazu hat Bäckermeister Werner Nau speziell ein Kräuter-Brot und -Seelen konzipiert. Herr Nau war von Anfang an von der Idee begeistert hier mit einem traditionellen aber dennoch modernen Produkt auf die Spiele und das Leben und Wirken von Edigna hinzuweisen.„Die Qualität ist super“ sagt er

Heute vormittag lief im Radio auf BR-Heimat in der Sendung BR Heimat - Habe die Ehre! ein Beitrag rund um Edigna, Puch und die Festspiele.

Der Beitrag steht in der Mediathek des BR-Heimat Kanals als Podcast zum Download bereit. Der Teil rund um die selige Edigna, Linde, Puch und Spiele kommt direkt am Anfang des Beitrags.

Die Selige ins Heute geholt